» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

Elternbrief vom April 2013


Computerraum

Liebe Eltern,

auch das zweite Quartal war gezeichnet von einer Vielzahl inner- und außerschulischer Projekte, die Ausdruck unserer lebendigen Schulkultur sind. Drei Projekte möchte ich kurz erwähnen.

Die Tage der religiösen Orientierung haben an unserer Schule eine lange Tradition. In jedem Jahr fahren die Unterstufenschüler beider Abteilungen in unterschiedliche Tagungshäuser und setzen sich dort mehrere Tage mit Fragen ihres Lebens und ihres Glaubens auseinander. In diesem Jahr haben wir einen anderen Weg eingeschlagen. Statt in die Ferne zu schweifen, sind wir vor Ort, d.h. in der Schule, geblieben. 650 Schülerinnen und Schüler haben sich mit ihren Lehrern und externen Referenten drei Tage lang mit dem Thema Kreuz befasst. Unter Themen wie z.B. „Kreuzweg gestalten“, „Jemandem ein Kreuz tragen“, „Kreuze im Alltag“ oder „Kreuze in der Kunst“ wurden in 10 Workshops unterschiedliche Wege bestritten, sich dem Kreuz zu nähern. Die Intensität und Ernsthaftigkeit der Auseinandersetzung sowie die Workshopergebnisse waren beeindruckend.

Eine weitere „Premiere“ im Berufskolleg Marienberg waren die in diesem Jahr erstmals durchgeführten Abiturprüfungen. Das Marienhaus führte den zweiten Jahrgang zum Abitur. Die Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums absolvierten ein vierwöchiges  Praktikum, viele darunter im Ausland. Die Resonanz der Schülerinnen und der Unternehmen war äußerst positiv. Einige Schülerinnen haben ihre Erfahrungen hier dokumentiert.

Ein weiterer schulischer Höhepunkt war die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Abteilung Marienhaus und der Praxis zur Qualitätssicherung von Erziehern. In mehr als zweijähriger Vorarbeit wurden gemeinsam Qualitätsstandards entwickelt. Die mit unserer Schule arbeitenden Einrichtungen haben sich verpflichtet, diese einzuhalten. Eine solche Kooperation ist bisher landesweit einmalig und für die Erzieherausbildung richtungsweisend.

In der Abteilung Marienberg wurde der Informatikraum durch die Unterstützung des Schulträgers mit 30 neuen Rechnern ausgestattet, zudem verfügen die Klassen- und Fachräume über einen W-LAN-Anschluss; fast alle Klassen haben elektronische Whiteboards. Die hochtechnische Ausstattung schafft optimale Voraussetzungen für die hervorragende Ausbildung an unserer Schule.

 

Es grüßt Sie herzlichst
Ihre

Gerda Maria Himmels
- Schulleiterin -