» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

Elternbrief vom Juli 2016


Quarterly

 

Liebe Eltern,

 

groß war die Freude über unser sehr erfolgreiches Abschneiden bei der Rezertifizierung unserer Schule als Europaschule. Die umfangreiche Überprüfung  in unterschiedlichen Feldern hatte nach den Osterferien stattgefunden. Europaschulen müssen sich alle 5 Jahre diesem Verfahren unterziehen.
Im Rahmen von „Job Shadowing“ (Man begleitet jemanden in seinem Arbeitsalltag, greift dabei aber nicht ins Geschehen ein, sondern beobachtet nur) fuhren Kollegen unserer Schule nach Bournemouth und Kuopio (Finnland). Am Sava Vocational College informierten sie sich über finnische Konzepte der individuellen Förderung und der Bedeutung selbststeuernden Lernens, um ihre Erfahrungen gewinnbringend in unseren Prozess der Unterrichtsentwicklung einfließen zu lassen.
Wie in den Jahren zuvor fuhren die Französischkurse unserer Schule nach Frankreich. In diesem Jahr war die Normandie das Ziel. Dabei standen nicht nur kulturell wichtige Sehenswürdigkeiten im Mittelpunkt, sondern auch wirtschaftliche Aspekte. Eine andere Gruppe machte sich auf den Weg nach Luxemburg.
Im Rahmen der berufsvorbereitenden Maßnahmen wurden Kooperationsverträge mit Aldi-Süd und dem Logistik-Zentrum Niederrhein geschlossen. Diese Partnerschaft öffnet unseren Wirtschaftsschülerinnen die Möglichkeit, die Unternehmen besser kennen zu lernen, z.B. durch Praktika, Workshops, Betriebsbesichtigungen etc. Im Fokus unserer Schülerinnen steht besonders das duale Studium.
„Wie lernen Kinder sprechen“ war das Thema des Vortrags in Rahmen der Vortragsreihe „Kinder erleben“, die das BK Marienhaus seit vielen Jahren zusammen mit dem Edith-Stein-Haus durchführt. SchülerInnen des Berufskollegs Marienhaus folgten den Anführungen von Prof. Dr. R. Strätz gespannt. Fazit: Eltern, Erziehern und Lehrern muss bewusst sein, dass hinsichtlich der Sprachentwicklung beim Kind vom ersten Tag an alles auf Empfang steht. Prof. Dr. R. Strätz war auch Referent des wissenschaftlichen Forums, dass am Folgetag im Marienhaus stattfand. Das Berufskolleg Marienhaus versteht sich als Kompetenz- und Weiterbildungszentrum in der Erzieherausbildung. Erzieher und Erzieherinnen aus den Einrichtungen konnten in Workshops unter Anleitung des Referenten praktisch erfahren, wie alltagsintegrierte Sprachbildung funktioniert.


Auch eine andere Veranstaltung zur mathematisch-naturwissenschaftlichen Förderung von Kindern stand im Kontext des wissenschaftlichen Forums. Nach einer theoretischen Einführung auf dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse konnten sich die ErzieherInnen aus Kindertagesstätten im Rhein-Kreis Neuss praktisch mit den Einsatzmöglichkeiten der Mathekisten auseinandersetzen. Gesponsert wurden die Mathekisten vom Rotary Club Neuss, der sich im Bereich der mathematischen-naturwissenschaftlichen Freiförderung von Kindern besonders engagiert.
„Schule einmal anders“ erlebten angehende Erzieher und Erzieherinnen des Berufskollegs Marienhaus. Unter dem Oberthema „Kindheit“ erstellten sie im Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss eine Ton-Collage aus verschiedenen Elementen.
Als „Gute und gesunde Schule“ werden seit vielen Jahren an unserer Schule Suchtpräventionstage durchgeführt. In Filmen, Vorträgen, Gesprächen mit Betroffenen, Diskussionsrunden oder auch Quizspielen setzen sich unsere Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Thema Sucht auseinander. Das hauptsächliche Augenmerk liegt dabei auf einer Primärprävention  für Schüler und Schülerinnen.
Im Rahmen des Sozialprojekts „Gemeinsam statt einsam“ nahmen Schülerinnen des Berufskollegs Marienberg am Wettbewerb „So geht´s! Generationen miteinander unterwegs“ teil und erhielten dafür eine Auszeichnung.
Zum Schuljahresende finden an unserer Schule alljährlich die Tage der religiösen Orientierung statt, in diesem Jahr unter dem Motto: „Gottes Schöpfung sein und erleben“. In vielen unterschiedlichen Workshops konnten sich unsere Schülerinnen und Schüler diesen Themen nähern. Am Ende des dreitägigen Projekts stand ein gemeinsamer Gottesdienst in St. Marien, bei dem der Sonnengesang des Hl. Franziskus den Mittelpunkt bildete.


Bei einem bunten Programm aus Reden und Tanz verabschiedeten wir auch in diesem Schuljahr Schülerinnen, Schüler und Studierende, die die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden haben. Wegen der hohen Zahl der Absolventen wurden die Abschlussfeier für die Abteilung Marienberg und Marienhaus getrennt durchgeführt. Trotz aller Freude über den verdienten Abschluss herrschte bei vielen auch ein Gefühl der Wehmut, Abschied von der Schule nehmen zu müssen.
Liebe Eltern, wenn Sie unsere Seite Aktuelles an beiden Abteilungen verfolgen und die Elternbriefe lesen, wird Ihnen sicherlich erfahrbar, wie bewegt und lebendig unsere Schule ist. Diesen Einsatz, der von uns allen weit über das übliche hinaus geht, leisten wir, weil uns Ihre Tochter und Ihr Sohn am Herzen liegen.
Ich bedanke mich gleichzeitig für Ihre gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den unterschiedlichen Gremien und wünsche Ihnen und Ihren Familien Tage der Erholung und Entspannung.


 

Es grüßt Sie herzlichst
Ihre

Gerda Maria Himmels
- Schulleiterin -