» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

Jahresrückblick


Computerraum

Jahresrückblick des Schuljahres 2008/2009

 

Ausstellung in der Stadtbücherei Neuss - "Was bewegt Was?" (09.06. bis 02.07.2009)

 

Ausstellungseröffnung mit Frau Ehrentraut und Frau HimmelsAufgeregt verfolgten die 17 Schülerinnen und Schüler der Zweijährigen Berufsfachschule im Bereich Gesundheitswesen der Ausstellungseröffnung zum Projekt "Was bewegt Was" durch die Künstlerin Claudia Ehrentraut in der Stadtbücherei Neuss. Im Rahmen des Landesprogramms "Kultur und Schule" hatten sie über fast vier Monate hinweg Plakate gestaltet. Zu gesellschaftskritischen Themen wurde recherchiert, Kernaussagen formuliert, Gestaltungsideen diskutiert und realisiert. Wichtige Grundlagen der Plakatgestaltung und des Layouts wurden vermittelt. Verschiedene Kalenderblätter

Mit viel Spaß an der Sache entstanden so z.B. Kalenderblätter zum Thema "Hanf ist tragbar", "Mit Musik geht alles besser" oder "Akzeptieren - Individualität statt verurteilen".

Zufrieden und stolz auf die erstellten Kunstwerke begutachtete man in Anwesenheit von  Schulleiterin Gerda Himmels die Exponate an diesem Abend. Diese Ausstellung in der Stadtbücherei Neuss fand so viel Anklang, dass einige Plakate dort ständig ausgestellt werden.

Andere ThemenAls verdiente Belohnung für angestrengte Arbeit mit einer sehr engagierten Künstlerin konnte jede Schülerin und jeder Schüler einen selbst gestalteten und eigens gedruckten Kalender mit nach Hause nehmen.

 

 

Solidaritätslauf (01.04.2009)

unterwegs

Zum ersten Mal organisierte das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss mit den  Abteilungen Marienberg und Marienhaus einen gemeinsamen Solidaritätslauf.
Die Schirmherrschaft für den Solidaritätslauf hatte der Staatsminister Hermann Gröhe übernommen.

560 SchülerInnen und 26 LehrerInnen nahmen am Solidaritätslauf 2009 teil. Laufstrecken von 7 km, 14 km und 21 km rund um Neuss waren im Vorfeld sorgsam ausgewählt und vom Organisationsteam getestet worden. Für eine Strecke von insgesamt 7551 km hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sponsoren gesucht, um gemeinnützigen Projekte zu unterstützen

Mit etwas Verspätung startete die erste Gruppe und machte sich auf die 21 km - Strecke. Nach fünfeinhalb Stunden traf man müde, und so manch ein Teilnehmer mit leichten Blessuren, aber zufrieden und gut gelaunt, wieder im Marienhaus ein. Eine verdiente Stärkung mit Getränken und Kuchen wurden erschöpft, aber dankbar angenommen.

Pause am KontrollpunktDer Erlös des Solidaritätslaufs in der Abteilung Marienhaus ging zu einem Teil an die NEUSSER TAFEL e.V. Zusätzlich unterstützte man im Marienhaus ein AIDS-Projekt in Okatana/Namibia und mit einem kleinen Anteil auch die SV-Arbeit der Schule.

Das Beratungszentrum der Missionsstation Okatana im Norden des Landes hat zwei besondere Schwerpunkte der Arbeit: ein Jugend – Präventionsprogramm durch Aufklärung (Ansteckungswege, Geschlechterrolle, Armut etc.) und Ausbildung freiwilliger Helfer für die häusliche Pflege und die Betreuung von mehreren hundert Aidswaisen.

Neben der finanziellen Unterstützung (z.B. für Schulgeld) ist vor allem die 2003 ins Leben gerufene Suppenküche ein wichtige Hilfe. So kann der Spendenbetrag von 2456,50€ den Fortbestand der Suppenküche mit sichern helfen.

Die NEUSSER TAFEL e.V. ist ein Zusammenschluss freiwilliger Helfer, die es sich in Neuss, Kaarst, Grevenbroich und Meerbusch zur Aufgabe gemacht haben, überschüssige Lebensmittel einzusammeln und an Bedürftige zu verteilen. Die NEUSSER TAFEL hat zahlreiche Groß- und Einzelhändler, Supermärkte, Bäckereien, Obst- und Gemüsehändler in Neuss und Umgebung gewonnen, die die Aktionen durch Lebensmittel- und Sachspenden unterstützen. So verteilt die NEUSSER TAFEL Lebensmittel z.B. in Kinder- und Jugendzentren, Schulen und Kindergärten. Hände al Teilnehmerkarte

Die Spendensumme von ebenfalls 2456,60€ wird bei der Beschaffung von Kleidung und Lebensmitteln für obdachlose Kinder in Neuss hilfreich eingesetzt.

Das Gesamtergebnis des Solidaritätslauf der beiden Abteilungen Marienhaus und Marienberg beläuft sich auf 9655,60€. Dafür allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

 

Gottes Schöpfung bewahren - Tage der religiösen Orientierung (25.02 bis 27.02.2009)

 

GrefrathFür neun Unterstufenklassen des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss Abteilung Marienhaus hieß es am Aschermittwoch sich auf den Weg zu machen. Abseits vom Schulalltag ergab sich in unterschiedlichen Begegnungsstätten und Klöstern die Möglichkeit, sich mit dem Thema "Gottes Schöpfung bewahren" intensiv auseinander zu setzen und nach den Karnevalstagen zur Ruhe zu kommen. Im Kloster Steinfeld konnten sich angehende KinderpflegerInnen und ErzieherInnen mit dem EINE-Welt-Mobil beschäftigen und ihre Eindrücke in Collagen einfließen lassen.

Kreativ setzte man sich in der Berufsfachschulklasse Bereich Gesundheitswesen in Grefrath mit dem Thema Schöpfung Die Welt in 7 Tagenauseinander. Auf der Basis des  aktuellen Misereor-Hungertuchs 2009/2010 "Gottes Schöpfung bewahren - damit alle leben können" wurden eigene Hungertücher gestaltet.

Zerstörung der UmweltSo konnten Aspekte der Zerstörung bzw. des Erhalts der Schöpfung bildlich auf Stoff umgesetzt werden.

Mit  vielen neuen und positiven, manchmal auch nachdenklichen Eindrücken, kehrten alle am Freitag nach Neuss zurück.

 

Besuch des Generalvikars Dominik Schwaderlapp (14.01.2009)

Im Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss wurde  mit Domink Schwaderlapp hoher Besuch aus Köln empfangen. Nach der Zusammenlegung der beiden Abteilungen Marienhaus und Marienberg im Jahr 2006 besuchte Generalvikar Dr. Dominik Schwaderlapp zum ersten Mal das neue Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss. Generalvikar im Gespräch

Mit einem feierlichen gestalteten Gottesdienst in St. Marien unter dem Thema "Seid eines Sinnes und Geistes" wurde der Tag begonnen. In Gesprächen mit der Schulleitung und dem Kollegium informierte sich der Generalvikar und verschaffte sich im Marienhaus einen Eindruck von den Räumlichkeiten.

Besonders wichtig war Generalvikar Dr. Schwaderlapp das Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern im Bistro des Marienhauses. Er informierte sich über die unterschiedlichen Bildungsgänge und beruflichen Perspektiven. Besonderes Interesse zeigte er daran, wie junge Menschen das katholische Profil der Schule erleben

 

Bunter Nachmittag für behinderte Menschen (14.08.2008)

WillkommenschildFünfzehn Schülerinnen und Schüler der Zweijährigen Berufsfachschule SozialhelferInnen hatten zu Schuljahresbeginn eine umfangreiche organisatorische und gestalterische Aufgabe zu bewältigen. Im Rahmen ihrer Berufsausbildung mussten sie innerhalb von dreieinhalb Tagen einen bunten Nachmittag für neun behinderte erwachsene Menschen vorbereiten. So wurde ein überdimensionales Mensch ärgere dich nicht - Spiel konzipiert, ein Pferdelied als Mitmachspiel eingeübt, eine Kaffeetafel geplant, gebacken, gebastelt und der Saal des Marienhauses dekoriert. Nicht zuletzt wurde Musik ausgesucht und ein herzlicherSpiel im Riesenformat Empfang für die Behinderten vorbereitet.

Belohnt wurden die Schülerinnen und Schüler mit freundlichen, zufriedenen Gästen und viel Lob durch die Schulleiterin Frau Himmels, die die gute Teamarbeit und hohe Einsatzbereitschaft ihrer Schüler lobte.

 

 

» zurück zur Übersicht Jahresrückblick