» Home | » Willkommensseite | » Impressum

News
» Termine
» Aktuelles
» Elternbrief

» Presse

Schulprofil
» Schulleitung
» Schulprogramm
» Katholische Schule
»
Europaschule
» Gute gesunde Schule

» Schulgeschichte
» Besonderheiten
» Häufige Fragen
» Ausstattung

Bildungsangebote

Schulische Ausbildung
» Sozialassistent(in)
» Kinderpfleger(in)
» Erzieher(in)

Schulische Weiterbildung
» Fachoberschulreife
» Fachhochschulreife
» Allgemeine Hochschulreife
» Links

Schulleben
» Seite für Schülerinnen
» Aktivitäten
» Eltern
»
Förderverein
» Jahresrückblick
» Kooperationspartner
» Berufsvorbereitung

Kontakt
» Adresse
» Anfahrt
» Anmeldeverfahren
»
Broschüren


 

Erzbistum

Aktuelles


aktuelles

 

Entlassfeier der BerufspraktikantInnen 2019
Mit einem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm rund um das Thema „Hand“ konnten die BerufspraktikanntInnen wertschätzend verabschiedet werden.
Gesangsbeiträge, Ansprachen, Meditationen, Klangcollagen und Zeugnisausgaben boten eine kurzweilige Feierstunde.
Neben der Ausgabe der „Europässe Mobilität“ an die ERASMUS-PraktikantInnen konnten zum ersten Mal die Zertifikate der „Zusatzqualifikation Religionspädagogik“ überreicht werden.
Mit einem netten Quiz und Schlussworten konnten die BerufspraktikantInnen den Tag fröhlich ausklingen lassen.

 

 

Suchtpräventionstage 2019
Traditionell organisierte man die Suchtpräventionstage für die beiden Abteilungen des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien.

Ziel war es die SchülerInnen und Studierenden der Unterstufenklassen grundsätzlich zum Thema Sucht aufzuklären bzw. bestehendes Wissen zur Suchtentwicklung sowie zu legalen und illegalen Drogen zu ergänzen.
Insbesondere sollte Primärprävention geleistet werden, d.h. Sucht vorbeugen, bevor sie entsteht.
Mit Unterstützung der Polizei, Mitarbeitern der Caritas, freiwilliger Helfer und Betroffener konnte ein vielfältiges und interessantes Angebot von Workshops, Gesprächskreisen und Vorträgen gestaltet werden.

 

Sportfest des EBK Neuss
Mit viel guter Laune, absolut sportlichem Ehrgeiz und guter Ausdauer bestritten die SchülerInnen und LehrerInnen das 3. Völkerballtunier.
Nach 4 Stunden sportlichen Einsatzes konnte die Unterstufe der Fachschule für Sozialpädagogik den Pokal in die Höhe reißen.
2. Sieger wurde die Klasse 12 des Pädagogikgymnasiums, die schon mit ihrem Tanzalarm begeistert hatte.
Das Lehrerteam enttäuschte diesmal mit dem 3. Platz.

 

 

Abschlussfeier 2019
In einem feierlichen Rahmen wurden die SchülerInnen des Berufskollegs im Marienhaus verabschiedet.
Unter dem Thema „Aufbruch – Die nächste Etappe beginnt“ feierte man den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Marien.
Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Daniel Meyer und der Ansprache durch die Schulleiterin Gerda Himmels nahmen die Absolventen der verschiedenen Bildungsgänge die Videogrüße der Unterstufen dankbar an.
In einer kurzweiligen Feier freuten sich KinderpflegerInnen und SozialassistentInnen, AbiturientInnen und FachabiturientInnen ihr Abschlusszeugnis durch die Schulleiterin Gerda Maria Himmels entgegen nehmen zu können.
Mit der Überreichung der „Europässe Mobilität“ an die ERASMUS- PraktikantInnen wurde das europäische Engagement des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss als Europaschule deutlich.
Einen „Tanzalarm“ präsentierten die SchülerInnen der AHR 12 und begeisterten mit viel Schwung das Publikum.
Die Vertreterin des der Fördervereins, Frau Busse-Funk, würdigte die Leistung und das Engagement einzelner Schülerinnen mit einer Urkunde und einem Buchpräsent.
Mit dankenden Worten verabschiedete Gerda Maria Himmels SchülerInnen, Eltern und weitere Gäste in eine gute Zukunft.

 

 

Tage der religiösen Orientierung vom 12. – 13. Juni 2019
Thema Zeig mir deine Welt – Eine Begegnung der Religionen“.

 

Die Gestaltung des friedlichen Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft sowie religiöser und weltanschaulicher Beheimatung ist eine der größten Herausforderungen, denen sich unsere Gesellschaft zu stellen hat. Unsere diesjährigen Tage der religiösen Orientierung (TrO) wollten diese Herausforderung ernst nehmen und aus der Mitte der Religionen einen Beitrag zu Frieden und Verständigung leisten. Besonders mit Blick auf die jungen Menschen gilt es, die Grundlagen eines friedlichen Miteinanders zu festigen. Dabei ist es wichtig, junge Menschen selbst für dieses Anliegen zu gewinnen, in den Gestaltungsprozess einzubeziehen und zu Wort kommen zu lassen.Tempel

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen SU und KIUa und KIUb machten sich im Rahmender TrO auf, ihre Kenntnisse über ihre eigene Religion zu vertiefen und Informationen überandere Religionen zu erhalten. Über den Besuch der verschiedenen Gotteshäuser kam es zu einem Austausch mit Menschen aus anderen Religionen, nicht nur über den Ort der Glaubensausübung, sondern auch über die Lehre der Religion und wie diese aktiv gelebt wird. In diesem Prozess wurden Gemeinsamkeiten entdeckt, aber auch Unterschiede festgestellt.

Am Mittwoch besuchten wir zunächst die Jüdische Gemeinde in Düsseldorf und deren Synagoge, wo Rabbiner Kaplan sich Zeit für einen Dialog nahm. Anschließend besuchten wir den buddhistischen Tempel im EKO Haus in Düsseldorf und erfuhren auch einiges über die japanische Kultur.

MoscheeAm Donnerstag fuhren wir zur russisch-orthodoxen Kirche Maria Obhut, wo Erzpriester Andreas sich Zeit nahm uns das Gotteshaus zu zeigen und mit uns über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen katholische, und orthodoxen Christentum zu sprechen. Informationen zum muslimischen Glauben und zur Glaubensauslebung in der Moschee erhielten wir in der Moschee in der Münsterstraße.

 

Die im Rahmen unserer TrO geplanten Begegnungen und Dialoge wollen dazu anleiten, im Wissen um die Gemeinsamkeiten das Unterscheidende zu akzeptieren und zu respektieren.

„Christinnen und Christen sollten weiterhin von Respekt und Vertrauen geprägte Beziehungen mit Angehörigen anderer Religionen aufbauen, um gegenseitiges Verständnis, Versöhnung und Zusammenarbeit für das Allgemeinwohl zu fördern. Deswegen sind Christinnen und Christen dazu aufgerufen, mit anderen auf eine gemeinsame Vision und Praxis interreligiöser Beziehungen hinzuarbeiten.“
Das christliche Zeugnis in einer multireligiösen Welt, Nr. 12

 

Wissenschaftliches Forum im Marienhaus

Mit dem Thema „Das Trauma braucht einen sicheren Ort“, beschäftigte sich das 9. Wissenschaftliche Forum im Marienhaus, das in Kooperation mit dem Familienforum Edith Stein durchgeführt wurde
In der heutigen Zeit ist der Begriff des „Trauma“ vielen Menschen bekannt und die pädagogische Arbeit muss sich zunehmend mit dem Thema „Trauma“ auseinandersetzen, um traumatisierten Kindern und Jugendlichen Halt und Sicherheit bieten zu können.

ReferententeamIn einem interessanten Vortrag führten Yvonne Sartor, Diplom Sozialpädagogin mit praktische Erfahrungen im Bereich der Psychotraumatologie und Daniela Halfmann, als zertifizierte systemische Coachin (SG) und Fachberaterin für Psychotraumatologie (DIPT) in das Thema ein.

Sie halfen das Thema besser zu begreifen und zu verstehen. In den Workshops wurden Möglichkeiten entwickelt, Kinder und Jugendliche in ihrer belastenden Situation anzunehmen und sie aus ihrer Hilflosigkeit heraus zu begleiten und sie „stark“ zu machen.

 

Neue Ideen für den Essraum

SchuelerInnenUnter diesem Motto präsentierten die SchülerInnen der KinderpflegeWandgestaltung
Oberstufe ihre unterschiedlichen Vorschläge zurGestaltung des Essraums in der Lehrküche der Schule.

Anschaulich hatte man kreative Wandgestaltungen mit Bildern und Regalobjekten entworfen.

 

Regalideen
Selbst eine Material- und Kostenkalkulation wurde vorgelegt.

Mit freundlichen Farben und interessanten Motiven wirkte der Essraum direkt lebendiger und ansprechender.

 

 

Abitur 2019

LuftballonsDas Schulleben auf den Kopf stellten die Abiturienten an Ihren letzten Schultag.Smilies


Mit lächelnder Kunst an den Fenstern im Eingangsbereich des

Marienhauses und jeder Menge Luftballons auf Treppen und in den Fluren

war zunächst kein Durchkommen für Schüler und Lehrer.

 

 

PaarspielBesonderen Spaß hatten die Abiturienten bei dem schonMontagsmaler

traditionellen Wettkampf zwischen Lehrern und Schülern

im Saal des Marienhauses.

 

 

 

Frankreichaustausch mit Pontoise

Vom 04.02.2019 bis zum 08.02.2019 startete die Französisch AG den Gegenbesuch nach Pontoise.
Die Gastfamilien bereiteten mit typisch französischen Speisen den SchülerInnen der Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss einen herzlichen Empfang.
Viele neue deutsch-französische Freundschaften konnten in den fünf Tagen entstehen.
Mit vielen interessanten Einblicke und wichtige Erfahrungen fuhr man wieder nach Neuss
Unterstützt wurde der Austausch mit Fördergeldern des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW).

Mehr lesen Sie zum Frankreichaustausch hier:

 

„Mein eigener Kindergarten“

Die Auszubildenden der praxisintegrierten Ausbildung (PIA) in der Fachschule für Sozialpädagogik, des Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss Marienhaus, präsentierten Experten und Fachleuten ihre konzeptionellen Überlegungen und Modelle zukünftiger Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen der staatlichen Jugendhilfe.Kindergartenmodell_1

KindergartenmodellIn dem Projekt „Mein eigener Kindergarten-Meine eigene Institution“ planen die Auszubildenden der praxisintegrierten Ausbildung (PIA), Unterstufe, in kleinen Arbeitsgruppen ihren „Eigenen Kindergarten“ oder ihre „Eigene Institution“.


In diesem Ausbildungsjahrgang hatten die Auszubildenden viel Engagement und Überlegungen in ihre zukünftigen Kindertagesstätten und Einrichtungen investiert und die Modelle mit hohem zeitlichen Aufwand gebaut.

Kindegarten2Ein entscheidender Punkt in der Vorbereitung stellte auch die Entscheidung dar, in welcher Trägerschaft der „Eigene Kindergarten“ verwirklicht werden könnte.

Kolleginnen und Kollegen der Lebenshilfe, des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, der Fröbel-Gruppe kamen im EBK Neuss zur Präsentation der Konzepte und Modelle zusammen und staunten über die interessanten und aufwendigen Modellbauten.

 

Der WDR zu Gast im Marienhaus

In der Lokalzeit berichtet der WDR über den Fachkräftemangel in Kindertagesstätten.
Im Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss, Abteilung Marienhaus, konnten Studierende der Fachschule für Sozialpädagogik Stellung nehmen und Ihre Freude am Erzieherberuf deutlich machen.

Die Schulleiterin, Gerda Himmels, legt vor allem auch auf ein positives Bild des Erziehers/ der Erzieherin in der Öffentlichkeit wert.

Link zur Sendung vom 20.03.2019:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-lokalzeit-aus-duesseldorf-2264.html

 

Crash-Kurs-NRW

Vertreter der Polizei waren am 13. Februar im Erzbischöflichen Berufskolleg zu Gast. Anlass dazu war das Landesprojekt "Crash Kurs NRW".
Crash_Kurs_LogoSichtlich beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler nach dem Vortrag.
Hierbei soll durch die Darstellung und Dokumentation realer schwerer Unfälle mit Toten und Verletzten bei der Zielgruppe Betroffenheit hervorgerufen werden und dadurch ein Umdenken bei den Verhaltensweisen im Straßenverkehr bewirken.

Sicherheitshalber stand den Schülerinnen eine Mitarbeiterin des Schulpsychologischen Dienstes des Rhein-Kreis Neuss zur Seite.

Auch nach dem Vortrag musste durch viele Lehrer noch eine behutsame Aufarbeitung erfolgen.

 

Tag der offenen Tür am 9. Februar

Auch am 2. Tag der offenen Tür konnten viele Besucher im Berufskolleg Marienhaus begrüßt TOT_Empfangwerden.

Am Empfang freuten sich die KollegInnen den Besuchern den Weg zum Wunschbildungsgang zeigen zu können.
Schulrundgänge gaben einen Gesamtüberblick über die Räumlichkeiten und unterrichtlichen Angebote.TOT_Willkommen
Eine große Zahl von Interessenten informierten sich über das neue Bildungsangebot des Gesundheitsgymnasiums, der praxisinte-grierten Ausbildung zur ErzieherIn in der Fachschule für Sozialpädagogik (PIA) und den Möglichkeiten zum Erwerb der Fachhochschulreife.
 
Gut besucht war auch der Informationsblock zum Verbundstudiengang ErzieherIn/ Kindheitspädagogin, der in Kooperation mit der KatHO Köln und den Praxisstellen angeboten wird.TOT_Europa

Viele Besucher nutzten die Möglichkeit bei den Projektpräsentationen der Fachschule für Sozialpädagogik und zu den Europapraktika des Beruflichen Gymnasiums hautnahe Eindrücke zu gewinnen.

„Herzlich Willkommen“ hieß es im einladend gestalteten Café der KinderpflegerInnen.

 

 

Schulkonferenz

Am 17. Dezember tagte die Schulkonferenz. Einziger Tagesordnungspunkt: Die Vorstellung des neuen stellvertretenden Schulleiters, Herrn Daniel Meyer, der vom kommenden Halbjahr an das Schulleitungsteam vervollständigen wird. Der Erzbischöfliche Schulrat Thomas Pitsch erläuterte zunächst noch einmal das Auswahlverfahren, bevor sich Herr Meyer den anwesenden SchülerInnen, Eltern und KollegInnen ausführlich vorstellte. Es folgte eine intensive Befragung.
Am Ende der Konferenz ernannte Herr Pitsch Herrn Meyer förmlich zum neuen Stellvertreter. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Adventsgottesdienst

Auf was warten Sie eigentlich im Advent?

Advent2018Mit dieser Frage eröffnete Pfarrer Dalhaus den Gottesdienst, den die SchülerInnen und Schüler beider Abteilungen am 14. Dezember gemeinsam in der Neusser Marienkirche gefeiert haben. 
Auch wenn jede SchülerIn und jede Studierende für sich diese Frage anders beantwortete, war in der Kirche eine adventliche Stimmung deutlich spürbar, wozu nicht zuletzt die vorgetragenen Texte und ausgesuchten Lieder beitrugen.

 

Tag der offenen Tür am 24. November

Erfreulich viele Besucher konnten am 1. Tag der offenen Tür im Berufskolleg Marienhaus Begrueßungbegrüßt werden. SchülerInnen der Fachoberschule und der Förderverein des Erzbischöflichen Berufskollegs hatten alle Hände voll zu tun.
Gute_gesunde _SchuleEine große Zahl von Interessenten informierten sich über das neue Bildungsangebot des Gesundheitsgymnasiums, der praxisintegrierten Ausbildung zur ErzieherIn in der Fachschule für Sozialpädagogik (PIA) und den Möglichkeiten zum Erwerb der Fachhochschulreife. 

 

Gut besucht war auch der Informationsblock zum Verbundstudiengang ErzieherIn/ Kindheitspädagogin, der in Kooperation mit der KatHO Köln und den Praxisstellen angeboten wird.Katholische_Schule

Neben den Beratungsangeboten wurde von vielen Bewerbern auch die Möglichkeit zur Anmeldung genutzt.
Das katholische Profil des Erzbischöflichen Berufskollegs, den Schwerpunkt als „Gute und Gesunde Schule“ und das Angebot als Europaschule wurden von den Besuchern mit viel Aufmerksamkeit genauer betrachtet und geschätzt.

Sehr einladend war traditionell auch das kleine Café der KinderpflegerInnen, die ihr Angebot schmackhaft präsentierten.

 


Das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss kooperiert mit dem Sportbund Rhein-Kreis Neuss

In einem Pressetermin gab das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss Marienhaus mit großer Freude die Kooperation mit dem Sportbund Rhein-Kreis Neuss bekannt.


VertragEs ist die erste Kooperationsvereinbarung, die mit einer Schule geschlossen wird, um angehenden Erziehern und Erzieherinnen eine qualifizierte Ausbildung zur Bewegungsförderung zu ermöglichen.


Durch die Kooperation mit dem Kreissportbund erwerben die Studierenden kostengünstig während ihrer Ausbildung gleichzeitig den Übungsleiterschein C.

Vertragspartner
Dieser verschafft den angehenden Erzieherinnen und Erziehern neben der Erfüllung ministerieller Vorgaben einen Wettbewerbsvorteil auf dem „Erzieher-Markt“ und ein zweites wirtschaftliches „Standbein“ durch die Ausübung von z.B. „Kinderturnkursen“.


Außerdem ist es angehenden Erzieherinnen und Erziehern nun auch möglich, sich mit dem Übungsleiterschein C an Bewegungskindergärten zu bewerben.
Sowohl die Vertreter des Sportbund Rhein-Kreis Neuss, Hermann-Josef Baaken und Dominik Steiner, als auch die Schulleiterin Gerda Himmels, Lehrer und Studierende stellten im Pressegespräch die Wichtigkeit der Bewegung zur Gesunderhaltung des Menschen, vor allem auch der Kinder heraus.

 

 

Berufliche Wege nach Fachhochschulreife und Abitur

Zum vierten Mal erfolgte die herzliche Einladung des „Förderverein Erzbischöfliches Berufskolleg Ricken1_1118Neuss e. V.“ an die Eltern von Schülerinnen und Schüler beider Abteilungen.

Angeboten wurde eine Veranstaltung in der Reihe „MM im Dialog mit Wissenschaft und Praxis“.
Zahlreiche Eltern und auch SchülerInnen kamen, um dem interessanten Vortrag von Herrn Dr. Achim Ricken, Berufsberater für Akademische Berufe, zu folgen.
Ricken3_1118

So konnte man zahlreiche wertvolle Hinweise mitnehmen, um die vielen unterschiedlichen Wege zur Studien- und Berufswahl zu erfassen und die richtigen Schritte zur Bewerbung zu tun. 

 

 

Berufsinformationsmesse im Marienhaus

Zum neunten Mal fand im Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss Abteilung Marienhaus die Berufsinformationsmesse im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen statt.
Mehr als 400 SchülerInnen und Studierende des Erzbischöflichen Berufskollegs Marienhaus konnten ein nochmals erweitertes Angebot von 32 Ausstellern nutzen und sich über Ausbildungs- und Studienplätze beraten lassen. Unter veränderten räumlichen Bedingungen wurde allen Beteiligten mehr Möglichkeiten zu intensiven Gesprächen in ruhigerer Atmosphäre geboten.
So nutzten die SchülerInnen die Chance, neue berufliche Perspektiven zu entwickeln oder direkte Verbindungen für ihre Bewerbung für eine Ausbildungsstelle oder ein Praktikum zu knüpfen. Es bot sich ausreichend Zeit um Gespräche mit VertreterInnen des Diakonischen Werks und der Caritas, dem Jugendamt Neuss, der Agentur für Arbeit oder auch den Krankenpflegeschulen zu führen.
Die Breite des Ausbildungsangebots wurde unter anderem durch die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker deutlich.
Besondere Anziehungskraft hatte wieder die Vertreterin der Polizei.
Ein starkes Interesse galt vor allem den Angeboten der Fachhochschulen, wie z.B. der Fliedner – Fachhochschule.
Vorgestellt wurde auch das Studium „Kindheitspädagogik B.A.“ des EBK Neuss, dass in diesem Schuljahr mit 6 Studierenden gestartet ist.
Ein großes Lob galt wieder der hervorragenden hauseigenen Bewirtung.

 

Teilnehmende Einrichtungen am Berufsinformationstag

Fröbel Bildung und Erziehung Caritasverband AOK Rheinland medicoreha
FOM Hochschule für Oekonomie und Management Rhaphaelshaus Dormagen Jugendamt der Stadt Neuss Barmer Ersatzkasse
Hochschule Niederrhein Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe Schulverwaltungsamt der Stadt Neuss Ev. Verein für Jugend u. Familienhilfe
AIFS Katholische Jugendagentur Sozialdienst katholischer Frauen Evangelischer Verein
Diakonisches Werk (mit OGS) Diakonie Neuss St. Elisabeth Akademie Fachseminar für Altenpflege Agentur für Arbeit St. Augustinus Kliniken
Lebenshilfe Neuss Bundesamt für Familie Qualifizierung Altenpflege KIND-Hörgeräte-Akustiker Düsseldorfer Akademie
Studium
Kindheitspädagogik B.A. Berufskolleg Marienhaus
HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Fliedner Fachhochschule Universität Duisburg
Kreispolizei Neuss Europapraktika im EBK Neuss    

 

 

Beruf Konkret 2018


Beruf_konkret2018Die 50. Berufsbörse der Sparkasse Neuss wurde zu einem besonderen Ereignis. Noch mehr Aussteller boten ein vielfältiges Angebot ein Berufs- und Schulausbildungen.
Auch bei dieser Jubiläumsmesse konnte sich das Erzbischöfliche Berufskolleg Neuss mit seinem Angebot von insgesamt 11 Bildungsgängen präsentieren und erstmals das Berufliche Gymnasium Gesundheit, das zum Schuljahr 2019/2020 in der Abteilung Marienhaus eingeführt wird, vorstellen.

 

Eröffnungsgottesdienst
Labyrinth
Gemeinsam mit der Abteilung Marienberg feierten die Schulgemeinde des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss eine Heilige Messe zum Beginn des neuen Schuljahres.


Ein Labyrinth als Symbol für das angebrochene Schuljahr schmückte das Liedblatt, was Pfarrer Dalhaus auch zum Thema seiner Predigt machte.

 

 

Einführungstage im Berufskolleg Marienhaus

Neben vielen besonderen Aktivitäten zum Schuljahresbeginn, wie z.B. Bewerbungstrainings, Babysitterkursein Besuch im Pflegemuseum oder die Teilnahme an einem Säuglingspflegekurs wurden dieUnterstufenklassen von den Oberstufen besucht.

Begueßung_Neues-SchuljahrDie neuen Unterstufenklassen durften auch in diesem Jahr eine besondere Begrüßung in der Abteilung Marienhaus erleben.
Die SchülerInnen und Studierende der Oberstufen überraschten die „Neuen“ mit liebevollzusammen gestellten Geschenkkörben.

Natürlich durfte auch der Aspekt der Guten und Gesunden Schule nicht fehlen.

 

 

Wechsel in stellv. Schulleitung

Kollege
Zum 1. August gab es eine personelle Veränderung im Schulleitungsteam.
Herr Guy Sekul, unser bisheriger Stellvertretender Schulleiter, wechselte an eine andere erzbischöfliche Schule.
Auch wenn eine Verabschiedung erst noch folgen wird, danken wir ihm bereits jetzt für seine geleistete Arbeit und wünschen ihm an seiner neuen Wirkungsstätte viel Erfolg.

 

 

Entlassungsfeier der BerufspraktikantInnen

Premiere hatte die Entlassungsfeier der BerufspraktikantInnen des Erzbischöflichen Berufskollegs Marienhaus.BerufspraktikantInnen

Zum ersten Mal wurden die BerufspraktikantInnen in einer eigenen Abschlussfeier verabschiedet.

BerufpraktikantInnen In einer abwechslungsreichen und wertschätzenden Feier konnten 56 staatlichanerkannte ErzieherInnen ihr Zeugnis entgegennehmen.

 

Die verantwortliche Aufgabe im Erzieherberuf und die qualifizierte Ausbildung wurde in der Rede der Schulleiterin Gerda Himmels deutlich.Lehrertrio

EuropaesseMusikalisch gestaltet wurde die Feier durch ein Lehrertrio mit eindrucksvollen Beiträgen.
Mit einem vergnüglichen Quiz zwischen Lehrerteam und Team der nun staatlich anerkannten ErzieherInnen hatte die Veranstaltung einen heiteren Höhepunkt bevor man den anschließenden Umtrunk genießen konnte.

 

Suchtpräventionstage 2018

Als „Gute und Gesunde Schule“ organisierte das Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss am Ende dieses Schuljahres wider einen besonderen Höhepunkt. Den SchülerInnen und Studierenden der beiden Abteilungen wurde bei den Suchtpräventionstagen ein attraktives und interessantes Angebot präsentiert.
Zwei Tage lang konnte man sich auch aktiv in Expertenrunden, Gesprächen mit Betroffenen, Diskussionsrunden oder auch Quizspielen intensiv mit dem Thema Sucht und Prävention auseinandersetzen. Vor allem der Primärprävention kommt für die Schülerinnen und Schüler besondere Bedeutung zu.
Egal ob bei dem Modul Suchtstraße, beim Rauschparcours oder bei der Expertenrunde zum Thema Legalisierung von Drogen es wurde kein Thema ausgelassen. Ein besonderer Blick wurde auf das Thema „Cyberkriminalität“ gerichtet.
Dabei sind Suchtmittel oft riskanter als verbotene Substanzen.

Die Kriminalpolizei Neuss und die Caritas unterstützten das Kollegium des Erzbischöflichen Berufskollegs mit professionellen Wissen und Equipment.

 

Abschlussfeier 2018

In einem feierlichen Rahmen konnten die SchülerInnen des Berufskollegs im Marienhaus ihre Zeugnisse entgegennehmen.

SchirmtanzUnter dem Thema „Ich öffne meiner Zukunft das Fenster“ wurde der Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Marien gefeiert.


Mit der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Guy Sekul und einem Schirmtanz startete die Feier im Forum Marienberg.SekulEntlassfeier2018

 

In Ihrer Ansprache thematisierte die Schulleiterin Gerda Himmels die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit, die alle Bereiche des modernen Menschen erfasst.


Himmels2018In einer kurzweiligen Feier konnten KinderpflegerInnen und SozialassistentInnen ihr Berufsabschlusszeugnis durch die Schulleiterin Gerda Maria Himmels entgegennehmen.


Auch AbiturientInnen und FachabiturientInnen freuten sich ihr Zeugnis mit dem erreichten Schulabschluss aus den Händen der Schulleiterin zu erhalten.

Europass_Mobil
Mit der Überreichung der „Europässe Mobilität“ an die ERASMUS- PraktikantInnen wurde das europäische Engagement des Erzbischöflichen Berufskollegs Neuss als Europaschule deutlich.


Für ein musikalisches Highlight sorgte Claudia Hafemann mit Gesang und Gitarre.

Gitarre_und_Gesang
Die besondere Wertschätzung von Leistungen und Engagement einzelner Schülerinnen gegenüber zeigte der Förderverein durch die Würdigung mitEhrung_Foerderverein
einer Urkunde und einem Buchpräsent durch die Vertreterin
des Fördervereins Frau Busse-Funk.


Mit dankenden Worten verabschiedete Gerda Maria Himmels SchülerInnen, Eltern und weitere Gäste in eine gute Zukunft.

 

 

 

Das Beratungsangebot des erzbischöflichen Berufskollegs Neuss Abteilung Marienhaus

Die Beratung unserer Schülerinnen und Schülern sowie ihrer Erziehungsberechtigten ist grundsätzliche Aufgabe aller Klassen- und Fachlehrer unserer Schule.
Wir Beratungslehrerinnen ergänzen und intensivieren diese Beratungstätigkeit. Sowohl schulische als auch persönliche Themen können zum Gesprächsinhalt der Beratung werden. Den Beratungsprozess verstehen wir als Hilfe zur Selbsthilfe und möchten den Rat suchenden Schülerinnen und Schülern Anregung, Begleitung und Unterstützung auf ihren Wegen zu eigenen Lösungen anbieten.
Beratung1

Dabei orientieren wir uns in unserer Vorgehensweise vorrangig an Methoden der systemischen Beratung. Unsere Kooperationen mit einer Reihe von außerschulischen Institutionen ermöglichen es uns, bei komplexeren Problemen an entsprechende Fachberatungsstellen zu vermitteln, um kompetente, langfristige Beratung zu ermöglichen.

Frau Zinner übernimmt an unserer Schule ausschließlich den Schwerpunktbereich „Berufswahl- und Schullaufbahnberatung“.  Beratung 2


Beratungstermine können jederzeit im Sekretariat oder direkt mit den Beratungslehrerinnen vereinbart werden. Um eine Freistellung vom Unterricht zu vermeiden, finden die Gespräche in der Regel nach der achten Stunde statt.


Ihr Beratungsteam